Was kommt nach dem Touchscreen?

 

Die beste Technik ist unsichtbar. Gut gemachte Technik passt sich dem Nutzer an und nicht umgekehrt. Maus, Tastatur und das Paradigma des Schreibtischs samt Papierkorb auf PCs – all das waren Krücken, die die abstrakte Computer-Interaktion greifbar machen sollten.

Es ist daher kein Wunder, dass die „Krücken“ bei mobilen Geräten der intuitiveren Bedienung direkt mit den Fingern gewichen sind. Wie natürlich, eingängig und leicht verständlich diese Art der Bedienung ist, wird deutlich, wenn man Babys und Kleinkindern ein Tablet in die Hand gibt (was aus anderen Gründen an dieser Stelle aber keinesfalls empfohlen wird).

Mehr auf: Die Seite Drei – Was kommt nach dem Touchscreen?

Advertisements