Managermoral und die "License to operate"

Geld veruntreut, Ehefrau betrogen und nun auch noch Gerüchte über ein massives Alokoholproblem – wäre die Marktwirtschaft ein Politiker in einem Wahlkampf, müsste so das derzeitige Image unserer Wirtschaftsordnung und ihrer Protagonisten beschrieben werden.

Das schreibt Volkswirtschaftsstudent Christopher Krämer für das Handelsblatt (leider nicht online) in einem Essay über die Moral von Unternehmern. Anlass ist der 80. Geburtstags des unter ungeklärten Umständen ermordeten Ex-Deutsche-Bank-Vorstands Alfred Herrhausen.

Das Problem ist längst erkannt – auch von Managern. Ethikseminare für Führungskräfte, Begriffe wie “Corporate Responsibility” und sogar ISO-Normen für soziales unternehmerischen Handeln sprießen aus dem Boden.

Das allein auf Gewinnmaximierung ausgerichtete Denken der angelsächsischen Betriebswirtschaftlehre hat die Welt nahe an den Abgrund gebracht – können Ethikseminare künftige Katastrophen verhindern? Viel zu oft scheint es, als seien die nun so häufig betonten Schlagwörter eine reine Reaktion auf den öffentlichen Druck, keine Einsicht und intrinsische Moral-Motivation, die aus Reflexion gewonnen wurden.

In der Betriebswirtschaftlehre gibt es den Begriff der “License to operate”. In angelsächsischen Lehrbüchern findet sich häufig eine enge Definition des Begriffs: Die rein juristische Erlaubnis, einen Betrieb zu führen. Deutschsprachige BWLer wie Prof. Ulrich Gilbert von der Universität Erlangen-Nürnberg vertreten eine breiter definierte Bedeutung: Das Unternehmen erhält seine “License to operate” auch von der Gesellschaft, deren Teil es ist.

Ohne die Gesellschaft, ohne Staat und Bürger, die auch Kunden und Arbeitnehmer sind, kann kein Unternehmen existieren. Die Gesellschaft erlaubt dem Unternehmer tätig, produktiv und innovativ zu sein. Doch diese “License to operate” ist nicht in Stein gemeißelt und kann von der Gesellschaft auch eingeschränkt oder gar ganz zurückgezogen werden, sollte sie das Gefühl haben, der Unternehmer missbraucht seine Freiheit.

Mit anderen Worten: Ethisch zu handeln ist für Unternehmen kein Feigenblatt oder eine Imagekampagne, sondern überlebenswichtig. Insofern irrt der Chef von Goldman Sachs Deutschland, wenn er breitbeinig verkündet, Banken seien nur ihren Aktionären, nicht aber dem Gemeinwohl verpflichtet.

Wie aber sollen Unternehmen in dieser bisher schwersten Legitimationskrise des Kapitalismus seit dem Manchester-Liberalismus reagieren? Manager-Ethikseminare, ISO-Richtlinien – alles schön und gut. Aber eine neue ernst gemeinter Verantwortung für die Gesellschaft muss auch mit Leben, mit Gesichtern erfüllt werden, die das glaubwürdig vertreten.

Das wird nicht gelingen, wenn große Konzerne auch weiterhin ihre Führungsriege allein mit “Fachidioten” besetzen, die bereits ihr Leben durch die Wahl des Studiums in den Dienst der Gewinnmaximierung gestellt haben. Als Teil der Gesellschaft müssen Unternehmen, deren Entscheidungen die gesamte Gesellschaft betreffen, das rein auf Gewinnmaximierung ausgerichtete Denken durchbrechen: Holt Soziologen, Philosophen, Psychologen und Historiker in die Vorstände und Aufsichtsräte und lasst Unternehmen endlich als das begreifen, was sie sind: Ein Teil der Gesellschaft, die der Gesellschaft dienen – und nicht umgekehrt. Nur so können Unternehmen langfristig verhindern, das demokratische Gesellschaften die “License to operate” noch einmal überdenken.

Advertisements

4 thoughts on “Managermoral und die "License to operate"

  1. louis vuitton handbag can range in price up to several thousands of dollars. This is a much higher number than most of the other high end louis vuitton replica handbags , which normally cost several hundred dollars at most. If you want to purchase one of these cheap louis vuitton handbags .

  2. We are specialists in Swarovski beads, that are very fashionable.Precisely minimize Swarovski crystal beads will make sure that the handmade jewellery appears fantastic. Swarovski crystals are crafted in Austria greatest specifications of superior and so are regarded as the finest items of the type from the world. Welcome to our website,you will obtain a surprise

  3. Louis Vuitton Outlet Online is not only make one fashion but also stand for them identity.Louis Vuitton is designed simple and novel.Louis Vuitton is a good choice for you. All the Louis Vuitton for sale on our Louis Vuitton Online Stores.Buy cheap Louis Vuitton from Louis Vuitton Online now!

Comments are closed.