Inglourious Basterds

Achtung, der folgende Beitrag enthält einige Spoiler, wichtige Teile der Handlung werden verraten!

Im Gegensatz zu vielen anderen halte ich Quentin Tarantino nicht für ein Genie. Aber er versteht sein Handwerk. Die zuletzt viel kritisierten Filme “Grindhouse” und “Planet Terror” (wie ein Leser richtig anmerkte, ist “Planet Terror nicht von Tarentino) habe ich nicht gesehen, aber die als Popcorn-Kino inszenierte Gewaltorgie “Kill Bill” war einfach gut gemacht, ebenso sein gekonntes Spiel mit dem Spannungsbogen bei “Reservoir Dogs” und natürlich die unnachahmlich coole filmische Umsetzung der Schundliteratur in “Pulp Fiction”. Dass Tarentino ein Meister des Filmzitats und ein ausgewiesener Kenner der Populärkultur seiner Zeit ist, der es versteht, die popkulturellen Leitbilder seiner Jugend meisterhaft zu komponieren, benötigt wohl keiner weiteren Ausführungen.

Doch mit seinem neuesten Werk betritt Tarantino Neuland: Die psychologische Kriegsführung gegen den Zuschauer.

Meine Erwartung an “Inglourious Basterds” (absichtliche Falschschreibung von “Inglorious Bastards”) waren gering. Eine jüdische Rachephantasie, herrlich inszeniertes Gewalt-Popcorn-Kino im Stile von “Kill Bill”, blutig, unterhaltend mit einer guten Portion derben Humors. Durchaus etwas, wofür es sich lohnt, ein Kino zu besuchen – aber sicher kein Meisterwerk.

Doch meine Erwartungen wurden enttäuscht – in positiver Hinsicht. Tarentino erweist sich erneut als ein Meister der Komposition – doch diesmal erschafft er damit mehr als handwerklich perfekt inszenierte Unterhaltung. Diesmal ist es – ich will dieses hochtrabende Wort an dieser Stelle mal benutzen – Kunst.

Wenn in der ersten Szene (Tarantino-typisch als Kapital bezeichnet) der wortgewandte und hochintelligente SS-Obersturmbannführer seinem Sadismus an einer wehrlosen jüdischen Familie freien Lauf lässt, freut sich der Zuschauer schon innerlich auf eine nach Tarantino-Manier durchexerzierte Gewaltorgie der Rache, ausgeführt von den “Inglourious Basterds”, jüdisch-stämmigen Amerikanern, die sich das Metzeln in Nazi-Deutschland auf die Fahne geschrieben haben. Doch der aus “Kill Bill” gewohnte Flow der Gewaltinszenierung wird schon unterbrochen, bevor er sich überhaupt eingestellt hat.

Nicht durch die schonungslose Gewalt, die die Basterds anwenden – denn die wird vom Zuschauer ja erwartet – sondern durch die Darstellung der Opfer. Denn die ersten Opfer der Basterds sind keine Nazi-Größen, sondern einfache deutsche Soldaten, die im Kontrast zu den cartoonartig überzeichneten Basterds sehr menschlich wirken. Der erste Soldat, der als Projektionsfläche des brutalen Nazi-Regimes dienen könnte, auf welche der Film eine herbeigesehnte jüdische ebenso brutale Antwort inszeniert, verweigert sich als dieses Symbol zu dienen. Auf die Frage der Basterds, ob er seinen Orden fürs “Juden töten” bekommen habe, antwortet er: “Nein, Tapferkeit”. Auf im wörtlichen Sinne brutale Weise beraubt Tarentino die Zuschauer der Befriedigung ihrer so herbeigesehnten sadistischen Rachgelüste, lässt dir verstört und unbefriedigt zurück.

Der nach Popcorn-Gewalt lüsterne Kinobesucher ertappt sich plötzlich dabei, wie er mit dem ersten Opfer der Gewalt mitfühlt: Einem menschlich gezeichnetem deutschen Soldaten, der es ablehnt, seine Kameraden zu verraten und dafür brutal den Schädel eingeschlagen bekommt. Komponiert wird diesmal also nicht nur in Filmzitaten, sondern auch Genres: Cartoon-Gewalt trifft auf menschliches Anlitz.

Auf diesen beiden verstörenden Szenen – der Gewalt an der jüdischen Familie und der Gewalt an den deutschen Soldaten – baut Tarentino den restlichen Film auf. Natürlich folgt dann alles, was man von ihm gewohnt ist: Beißende Satire, grotesk überzeichnete überaus witzige Szenen, selbstreferentielle Anspielungen, Close-Up-Fetischismus und natürlich auch die Lust an der Gewaltinszenierung – aber deutlich zurückgenommener als von mir erwartet und am klarsten ausgerechnet in der Szene, in der der weibliche jüdische Racheengel von einem deutschen Soldaten getötet wird, der kurz zuvor zum ersten Mal Reue über seine vermeintlichen Heldentaten zeigte.

Einziger Wermutstropfen ist die katastrophale schauspielerische Leistung von Diana Kruger, die in diesem ansonsten (von Till Schweiger abgesehen) hochkarätig besetzten Film wie eine völlig deplatzierte Laiendarstellerin wirkt, die geradewegs einer deutschen Nachmittags-Gerichtsshow entlaufen zu sein scheint. Doch selbst an dieser Stelle könnte man Tarantino noch Genie und einen gekonnten Seitenhieb unterstellen: Schließlich verkörpert Kruger eine Schauspielerin.

Advertisements

10 thoughts on “Inglourious Basterds

  1. Hallo,
    nur als kleiner Hinweis: Planet Terror ist nicht von Tarantino, sondern von Rodriguez.
    gtx

  2. Hübsche Interpretation, danke dafür. Ich selbst bin immernoch etwas verwirrt, was den Film betrifft.
    Ich weiß aber nicht, was alle gegen Diana Kruger haben. So schlecht fand ich die nicht.

  3. Quentin Tarantino ist einfach gut 🙂

  4. Dieser Film ist nichts weiter als übler Dreck! Eine Schande, dass sowas in deutschen Kinos gespielt wird und diese Machwerk sogar Filmförderung erhalten hat! Deutsche sollten sich empören, wenn Deutsche auf niederträchtige Art umgebracht werden. Aber das interessiert in diesem Kack-Staat niemanden mehr!

  5. Ich war von Anfang an sicher dass das ein sehr guter Film wird. Tarantino bürgt für Qualität! Und er hat diesen Film sehr lange vorbereitet. @Paladin: wer so eine Kritik schreibt kann nur ein Nazi sein. Go to hell! Solche Kommentare braucht niemand. Aber zurück zum Thema. Diane K. war wirklich die einzige Schwachstelle im ganzen Film. Und der Unsinn mit dem am Berg(!) gebrochenen Bein (in Berlin?!) war wirklich nicht durchdacht und dementsprechend peinlich. ABER: Warum ich überhaupt hier schreibe:
    Ich habe den Film in Hamburg im Kino gesehen, und am Ende wurde applaudiert!! Ein Ausdruck von Emotionaltät, den man von den kühlen Deutschen nicht wirklich gewohnt ist. Meine Interpretation dazu: Es wurde vor allem wegen der Szene geklatscht, in der die Nazi-Führung inklusive Hitler mit MP’s niedergemäht wurde. Die Deutschen haben längst genun davon, ständig mit ihrer Nazivergangenheit konfrontiert zu werden. Die Generation(en) die beteiligt waren sind Geschichte. Die Deutschen wollen sich wieder als normale Menschen fühlen, und endlich mit diesem Thema abschließen. Die Szene wo Hitler im Kugelhagel stirbt bringt das zum Ausdruck. Und darum wurde applaudiert. Sehe ich das richtig? Gruß aus dem Norden.

  6. At which time the Bell Ross company was taken over by his son Gaston. In 1915, Gaston, using chronograph technology, created the first Bell Ross Watches . This creation Replica Bell Ross subsequently provided pilots with first Replica Bell Ross Watches instruments in aviation thanks to this technology.

  7. A nice Booked shot with replica watches in the foreground. I think these replica watche turned out quite nice, with a slight bit of Replica Rolex Watches
    .

  8.  
    If you may very well be considered a nike shox lover, then you definitely may must michael jordan shoes to the sites. you could choose out a custom nike air force 1 and as well the great put on away from your best jordan shoes and New solutions list. The nike shox of nike dunks are truly spectacular which may very well be cheap mbt shoes within house site of the mbt shoes cheap They give you you with cheap nike shox cost savings within nike air force 1 Specials exactly like mbt shoes substantial –George Poorgie and several other cheap jordan shoes The nike shoes is easily readily available for perhaps men and nike shox in ranges of nike shoes Mid and substantial respectively.

  9. Louis Vuitton Outlet Online is not only make one fashion but also stand for them identity.Louis Vuitton is designed simple and novel.Louis Vuitton is a good choice for you. All the Louis Vuitton for sale on our Louis Vuitton Online Stores.Buy cheap Louis Vuitton from Louis Vuitton Online now!

  10. We are specialists in Swarovski beads, that are very fashionable.Precisely minimize Swarovski crystal beads will make sure that the handmade jewellery appears fantastic. Swarovski crystals are crafted in Austria greatest specifications of superior and so are regarded as the finest items of the type from the world. Welcome to our website,you will obtain a surprise

Comments are closed.