Dokumentation: Hitlers "Machtergreifung"

Ich habe mir heute das Magazin “Zeitzeugen” gekauft. 3,90 Euro für drei Zeitungen vom Tag der sogenannten Machtergreifung Hitlers, dazu ein sozialdemokratisches Wahlkampfplakat aus der Zeit und ein paar historische Kommentare drumherum.

Die historischen Ausgaben von insgesamt drei Zeitungen vom 31. Januar 1933 wurden nachgedruckt: Die KPD-Zeitung Der Kämpfer, die nationalsozialistische Abendzeitung Der Angriff und die national-konservative Deutsche Allgemeine Zeitung. Interessant fand ich vor allem, wie die Machtübernahme Hitlers aus rechtskonservativer Sicht beurteilt wurde. Im folgenden der Anfang des Artikels aus der Deutschen Allgemeinen Zeitung:

Die erste Sitzung des Kabinetts Hitler. Die Regierung der Harzburger Front – Hugenberg und Geldte, v. Neurath und Graf Schwerin in der neuen Reichsregierung. Hitler spätetstens am 7. Februar vor dem Reichstag.

Innerhalb von 48 Stunden ist das neue Kabinett gebildet worden, und – Herr Adolf Hitler deutscher Reichskanzler. Die Versöhnung zwischen Hindenburg und Hitler, zwischen Stahlhelm und Nationalsozialisten, zwischen allen Teilen der deutschen Rechtsbewegung liegt vor. Nach unsäglichen Mühen, nach tragischen Verirrungen, nach Zwischenfällen, die alles zu vernichten schienen, ist sie endlich zustandegekommen. Seit Monaten war es klar, daß die Eingliederung der Nationalsozialisten nicht erreicht werden konnte, wenn man den Führungsanspruch Hitlers nicht erfüllte. Hindenburg hat sich schließlich zu dieser Erkenntnis durchgerungen, spät genug, weil seine schweren Bedenken fast nicht zu besiegen waren, aber hoffentlich nicht zu spät.

Das neue Kabinett, das in streng verfassungsmäßiger Weise gebildet wurde, kann bei uns auf eine absolut sachliche und wohlwollende Beurteilung rechnen, und die ganze öffentliche Meinung wird Herrn Hitler die Chance nicht verweigern, auf die er als Führer der großen deutschen Partei Anspruch besitzt. Eine gewagte und kühne Entscheidung ist es in jedem Fall, und kein verantwortungsbewußter Politiker wird zum Jubeln geneigt sein. Immerhin steht hinter diesem Kabinett eine gewaltige Kraft, und es erspart uns den unmittelbaren Ausbruch offener Konflikte. Die Ernennung hervorragender Fachleute für die entscheidend wichtigen wirtschaftlichen Ressorts und für das Auswärtige Amt gibt die Gewähr, daß keine Abenteuer auf diesen Gebeieten bevorstehen. Die Zusammenarbeit mit den Nationalsozialisten wird sich voraussichtlich schwierig und aufreibend gestalten, und das vielleicht recht lange dauerende Regierungsexperiment wird manche Erschütterung mit sich bringen. Einmal aber mußte dieser Sprung ins Dunkle gewagt werden, weil das deutsche Volk in den Wahlen die Hitlerbewegung zum bei weitem stärksten Faktor des politischen Lebens gemacht hatte. Einmal mußte diie Folgerung aus dem Sehnen der Nation gezogen werden, daß mit grundsätzlich neuen Methoden und mit dem gemeinsamen Einsatz der Kräfte der Rechten regiert werden solle. So gewinnt der Kabinettswechsel einen tieferen geschichtlichen Sinn. Obwohl in der “DAZ” seit Jahren dieser Versuch mit allen Bedanken, die er hat, empfohlen wurde, können wir uns unmöglich in einen Rausch der Begeisterung versetzen. Aber wir halten die Ernennung Hitlers zum Reichskanzler unter den gegebenenen Umständen für richtig. Der nationalsozialistische Führer wird nun zu zeigen haben, ob er das Zeug zum Staatsmann besitzt.

Unsere Neigung zu rein rückschauender Betrachtung ist gering; die Zukunft, nicht die Vergangenheit ist wichtig. Wer manchen Kanzler und manchen Minister gestürzt hat, ist sicher nicht berechtigt, seinen eigenen Sturz als besonders tragischen Ereignis zu empfinden. […]

Advertisements

7 thoughts on “Dokumentation: Hitlers "Machtergreifung"

  1. Die Leute damals haben das halt erst kapiert, als es zu spät war. Das ist doch allgemein bekannt. Am Anfang Jubel, ein paar Jahre später Trauer und Widerstand.
     
    Gruß, linopolus

  2. ich glaub, dass das nicht nur “die leute damals” betrifft. heutzutage verhält es sich doh genau so….
    wirklich guter artikel doener!
    gruß steve

  3. Ist ja wirklich interessant.  Wenn man sagt, dass die Konservativen Hitler unterstützt haben, erntet man meist Entrüstung. Die Zeitung zeigt sich ja durch die Blume etwas reserviert, will es sich mit dem neuen Machthaber auch auf keinen Fall verderben….

  4. louis vuitton

     

    Comment posted on July 23rd, 2010 at 09:57 AM
    As we know, life should be tasted slowly and carefully, so does lv . As a fashion symbol, it is not difficult to see it because it is so famous and beloved. Why is Louis vuitton bags so famous? Have you ever had any louis vuitton bag ? It doesn

  5. Louis Vuitton Outlet Online is not only make one fashion but also stand for them identity.Louis Vuitton is designed simple and novel.Louis Vuitton is a good choice for you. All the Louis Vuitton for sale on our Louis Vuitton Online Stores.Buy cheap Louis Vuitton from Louis Vuitton Online now!

  6. We are specialists in Swarovski beads, that are very fashionable.Precisely minimize Swarovski crystal beads will make sure that the handmade jewellery appears fantastic. Swarovski crystals are crafted in Austria greatest specifications of superior and so are regarded as the finest items of the type from the world. Welcome to our website,you will obtain a surprise

Comments are closed.