Der beste Standard, den man für Geld kaufen kann?

Die wundersame Aufblähung von Standardisierungsgremien rund um die Welt

Vor einem Jahr hatte das nationale Standardisierunggremium in Italien noch fünf Mitglieder – heute sind es 83. Ein Zufall? Wohl kaum, meint Joachim Jakobs, Pressesprecher der Free Software Foundation Europe (FSFE). Denn eine wichtige Entscheidung steht an: Kann Microsoft ein proprietäres Format als weltweiten offenen Standard verkaufen?

Für das Handelsblatt habe ich das Thema bereits ausführlich aufgearbeitet. Wer wissen will, worum es sich bei Microsofts neuem Office-Format Office Open XML handelt, lese dazu bitte meinen Artikel auf Handelsblatt.com: “Microsoft macht auf freizügig“. Wen technische Details interessieren, dem empfehle ich diese Präsentation (PDF) von Anand Vaidya, die alle Probleme des Formats ausführlich erläutert.

Nun gibt es aber Neues in dieser Sache zu berichten: Joachim Jakobs, Sprecher der FSFE, informiert über einigen Merkwürdigkeiten rund um die anstehende Entscheidung am 2. September dieses Jahres.

Angesichts des wachsenden Widerstands gegen Microsofts Bemühen, den eigenen Standard bei der Internationalen Organisation für Normung (ISO) zu etablieren, ist Joachim Jakobs die merkwürdige Vergrößerung der nationalen Standardisierungsgremien vieler Länder aufgefallen, die ihre Empfehlung an die ISO abgeben werden. In Italien beispielsweise von fünf auf 83 Mitgliedern, in den USA von 19 auf 26 Mitglieder. Unter den Neumitgliedern sind vor allem Microsoft-Partner. Ein Schutz dagegen gibt es bisher offenbar nicht – die Standardisierungsgremien waren traditionell immer eine eher unpolitische Sache, die für beteiligungswilligen Unternehmen offen ist.

Merkwürdiges gibt es aus Portugal zu berichten: Da führt ein Microsoft Vertreter den Vorsitz der “Technischen Kommission” und verweigert den Vertretern von SUN und IBM die Beteiligung an der Veranstaltung. Begründung: Es gäbe zu wenig Platz in dem Raum!

Quelle: fsfe.org

Trotzdem sprechen sich immer mehr nationale Standardisierungsgremien gegen Microsofts Bemühen aus. Kritische Stimmen kommen inzwischen aus China, den USA und Südafrika. Eine Empfehlung gab es bisher – unter anderem unter Protest von IBM – nur von der ECMA.

Insgesamt sieht es momentan nach Einschätzung vieler Freunde offener Formate eher gut aus im Kampf der Standards. Ubuntu-Grüdnder Mark Shuttleworth schreibt beispielsweise in seinem Blog:

It’s too early to say for certain, but there are very encouraging signs that the world’s standards bodies will vote in favour of a single unified ISO (”International Standards Organisation”) document format standard.

Dazu gibt es auch eine Ikhaya-Meldung.

http://www.geniisoft.com hat das mit Microsoft Office 2007 eingeführte Format auf seine Verbreitung untersucht: Laut Bericht verliert es klar gegen das herstellerunabhängige OpenDocument-Format, das bereits als ISO-Norm 26300 verabschiedet ist. 13.400 in den vergangenen drei Monaten im Internet publizierten ODF-Dokumenten stehen 1.329 Dokumente im Microsoft-Format gegenüber, was auch Slashdot berichtet.

PS: Die Open-Source-Alternative OpenOffice.org, von der das bereits erwähnte offene ISO-Format OpenDocument verwendet wird, zwingt Microsoft in Polen breits zu Preisnachlässen, wie pro-linux.de unter Berufung auf dobreprogramy.pl berichtet. Microsoft Office 2007 soll demnach statt umgerechnet rund 110 Euro nur noch ca. 50 Euro in Polen kosten.

Update:

Heute (22. August 2007) hat sich das höchste deutsche Standardisierungsgremium, das Deutsche Institut für Normung (DIN), für Microsofts OpenXML-Format als ISO-Standard ausgesprochen. Näheres gibt es dazu auf heise open.

Advertisements

6 thoughts on “Der beste Standard, den man für Geld kaufen kann?

  1. Könnte man davon ausgehen, das sich der Riese auf einem Rückzugsgefecht befindet? Ich glaube nein, er aktiviert eben nur alle Kanäle und läuft beim Sponsoring -> Lobbyarbeit zur Höchstform auf.Von 5 auf 83 das ist ja unglaublich

  2. Ich befürchte, dass die viele Kritik gegen OOXML nicht fruchten wird. Die ISO wird es trotz Gegenwind aus einigen Staaten als internationale Norm durchwinken – irgendwie wird das schon gehen.

    Schade ist, dass unabhängige Kritiken von Unis und nichtprofitablen Organisationen wie z.B. hier ( http://web.oesterchat.com/2007/08/21/accessibility-issues-with-office-open-xml/ ) von niemandem in Normungsausschüssen Ernst genommen werden.

    Diese Stimmen “Ja mit Vorbehalt” sind sowas von lächerlich. Es ist doch überall so im Leben und in der Politik: Wenn etwas erstmal zugelassen worden ist, schwindet das Korrekturvermögen auf null. Neue EU-Staaten, die erstmal aufgenommen worden sind, unternehmen nicht mehr so große Anstrengungen, den EU-Regeln zu entsprechen. Wer einmal seinen Führerschein hat, wird nicht noch extra mehr Theorie büffeln usw.
    Das Warten auf die Einlösung von Microsofts Versprechen auf “Anpassung und Korrektur” wird ewig dauern – wer sollte es beschleunigen oder einfordern können?

  3. louis vuitton

     
    Many celebrities carry louis vuitton bag , especially its popular Louis vuitton bags . When this was created in 1932, the bag was originally used to carry champagne bottles but was transformed into a lv when women saw a beautiful the bag was. louis vuitton is commonplace to see top models and Hollywood actresses carrying these around.
     

  4. We are specialists in Swarovski beads, that are very fashionable.Precisely minimize Swarovski crystal beads will make sure that the handmade jewellery appears fantastic. Swarovski crystals are crafted in Austria greatest specifications of superior and so are regarded as the finest items of the type from the world. Welcome to our website,you will obtain a surprise

  5. Louis Vuitton Outlet Online is not only make one fashion but also stand for them identity.Louis Vuitton is designed simple and novel.Louis Vuitton is a good choice for you. All the Louis Vuitton for sale on our Louis Vuitton Online Stores.Buy cheap Louis Vuitton from Louis Vuitton Online now!

Comments are closed.